MugRug...

25. März 2015

schon vor längerer Zeit haben wir von Marion ihre neue MugRug Dateien zum Probesticken bekommen. Auf die haben wir Probestickerinnen schon länger sehnsüchtig gewartet. Als wir sie dann hatten, waren wir alle total begeistert.

Ich habe gleich gewusst, dass ich für meine Mädls welche sticke und sie damit beim nächsten Mädlsabend überrasche. Damit ich die Überraschung aber nicht selber kaputt mache, konnte ich euch meine MugRugs leider nicht früher zeigen. Gestern habe ich aber die Tassenteppiche verteilt und meine Mädls waren begeistert.





Jede hat ihren MugRug in ihren Lieblingsfarben bekommen. Deswegen seht ihr hier auch so eine bunte Auswahl. Gestickt sind die MugRugs ganz schnell. Ich habe alles in einer Farbe gestickt. Die Datei ist aus der Serie Romantic Rose. Aber mit den bunten Stoffen wird es ganz schnell unromantischen. Wie ihr seht, ist diese Stickdatei für diese MugRugs auch was für so unromantische wie mich geeignet. Ich werde mir jetzt auch welche sticken, kann mich aber noch nicht so recht entscheiden welche in nehme. Da gibt es ja auch noch die tolle himmlisch einfach Serie.





Schaut mal bei Marion auf dem Blog vorbei, da seht ihr wie unterschiedlich man mit der tollen Stickdatei die MugRugs machen kann.

*** Werbung *** Probesticken ***
_____
Stickdatei: Romatic Rose von SiMa's Paradies
Weiterlesen

Tutorial - Beleg für den Tropfenverschluss...

5. März 2015

Ich habe den Verschluss bei der Frühlingstunika von lillesol & pelle in einen Tropfenverschluss geändert. Dabei war mir das Tutorial von pattydoo für den Tropfenverschluss eine große Hilfe. Dort zeigt Ina jedoch, wie es bei Jersey gemacht wird. Für Webware hat mir Ina empfohlen, mit einem Beleg zu arbeiten.



So ein neuer Beleg ist ganz schnell gezeichnet, ich zeige euch heute, wie ich es gemacht habe. Für eine größere Darstellung klickt einfach auf die Fotos. Druckt euch den Original Beleg eures Schnittmusters aus. Für den Tropfenverschluss habe ich die Vorlage von Ina verwendet, die gibt es auf ihrem Blog zum downloaden.


Schneidet euch beide Schnitteile aus. Nehmt ein Blatt Papier und zeichnet euch die Mittellinie ein. Positioniert euch den Original Beleg auf eurem Papier so, dass die Bruchkante genau auf der Mittellinie ist und übertragt den Beleg auf euer Papier.



Das Schnittteil eures Tropfenverschlusses legt ihr ebenfalls so auf das Papier auf, dass die Bruchkante auf der Mittellinie ist. Die Oberkante eurer beiden Belege liegen genau aufeinander also auf gleicher Höhe. übertragt nun auch den Tropfenverschluss auf euer Papier, sowohl die äußere als auch die innere Linie.

 
Ich zeichne mir immer auf meinen Papierschnitten gleich die Nahtzugabe auf und schneide den Schnitt mit NZ zu. Dies habe ich hier ebenfalls mit Hilf zweier zusammen geklebter Bleistifte gemacht, womit ich 2 Linien im Abstand von 0,7 cm zeichnen kann. Ich habe die spitze Ecke zwischen den beiden Belegen etwas abgerundet. Die Innere Linie des Tropfens ist eure Nahtlinie, dort braucht ihr also keine NZ.


Faltet nun euer Papier genau auf der Mittellinie und schneidet euren neuen Beleg aus und übertragt ihn auf euren Stoff. Beachtet dabei, dass ihr den Inneren Tropfen aus dem Stoff nicht ausschneidet sondern lediglich die Nahtlinie aufzeichnet.




Genäht wird nun wie im Original eBook beschrieben. Also Beleg von VT und Beleg eures RT mit Tropfenverschluss an den Schluternähten schließen, an die Tunika feststecken und am Halsausschnitt festnähen. Beim Tropfenverschluss näht ihr direkt auf der Nahtlinie, welche ihr auf den Stoff direkt aufzeichnet. Erst nach dem Festnähen wird der innere Tropfen mit NZ weggeschnitten. Schaut euch dazu das Tutorial von Ina an.

Das Band für den Verschluss müsst ihr zwischen den Beleg und das Rückenteil legen und gemeinsam mit dem Beleg festnähen. Am einfachst ihr näht es vorher schon innerhalb der NZ am Beleg fest.

Viel Spaß beim Nähen
dodo


Weiterlesen

Frühlingskranz mit Herzen...

26. Februar 2015

Ich wollte schon lange einen Türkranz aus Papier machen, doch irgendwie hat mir noch etwas gefehlt, allerdings wusste ich nicht was. Als uns Marion von SiMa's Paradies ihre neue Datei Frühlingsherzen zum Probesticken gezeigt hat, wusste ich was gefehlt hat.




Ich habe also ein paar Herzen gestickt. Die Herzen sind wieder klipp-klapp, also beidseitig in einem Durchgang ITH gestickt. Damit geht das wirklich ganz schnell. Während meine Stickmaschine beschäftigt war, haben ich den Styroporkranz mit Papierstreifen - bei den Bestellungen wird dies als Füllmaterial verwendet - umwickelt. Damit der Kranz schon ein wenig nach Frühling aussieht, durften Blümchen und Herzen nicht fehlen und einer meiner Lieblingssprüche musste auch drauf. Ganz schnell gemacht, mein neuer Türkranz.

Wie gefällt euch mein Türkranz so? Ich bin mir nur nicht sicher, ob ich die beiden Schnüre mit den Herzln wieder runternehmen soll oder doch lassen. Was meint ihr?
Habt ihr auch einen Türkranz bzw schon eine Frühlingsdeko?

_________
Stickdatei: Frühlingsherzen von SiMa's Paradies
Stempel und Stanzen: stampin up
Weiterlesen

Tunika...

25. Februar 2015

Bei uns klopft schon der Frühling an die Tür. Zwar noch etwas zaghaft, aber wenn die Sonne scheint, merkt man ihn schon ein bisschen. Besser gesagt er klopfte zaghaft an, jetzt haben wir wieder Wintereinbruch. Irgendwie scheinen die beiden zu streiten, mal schauen wann der Frühling als Sieger vom Platz geht.

Aber egal was das Wetter macht, die beiden neuen basic Schnitte von Julia aka lillesol & pelle sind super, um die Frühlingsgarderobe des Fräuleins zu nähen. Weil eines weiß ich, irgendwann gewinnt der Frühling, unklar ist nur wann. Aber wir sind jetzt gerüstet. Die Frühlingstunika gibt es als Jerseyschnitt no 41 als auch für Webware no 42 oder ganz neu auch im Set.

Ganz klar, dass ich die Webwarenversion genäht habe. Die Stoffe hat sich das Fräulein ausgesucht, ich will ja sicher gehen, dass sie die Tunika auch anzieht. Ihre Wahl ist auf einen neon pink gestreiften Stoff gefallen, und wir haben sogar noch einen passenden Stoff für die Ärmel gefunden.




 


Ich habe am Schnitt lediglich den Verschluss geändert. Ich wollte immer schon mal einen Tropfenverschluss nähen. Dazu hat Ina von pattydoo gerade eine Anleitung herausgebracht, zu finden *hier*. Ich bin ihrem Rat gefolgt und habe den Beleg geändert. Zuerst hatte ich aber einen kleinen Knoten im Kopf und habe erst mal das ganze versemmelt. Also zurück zum Start, nochmal überlegen und draufkommen, dass es eigentlich ganz logisch ist, wie es geht.


Genäht ist die Tunika ganz schnell und mit der Kellerfalte ein ganz süßes Teil. Der Schnitt ist ganz vielseitig, ob mit langen oder kurzen Ärmeln, ob Puffärmel oder einfach oder ganz ohne Ärmel, verlängert zum Sommerkleidchen, da ist ganz viel möglich. Wie immer könnt ihr euch die vielen tollen unterschiedlichen Frühlingstunikas die beim Probenähen entstanden sind bei Julia im Blog anschauen.

Danke Julia, für diesen tollen Schnitt. Ich kann es immer noch nicht glauben, dass du nach der Geburt deiner süßen Tochter so schnell schon wieder neue Schnitte für uns hast. Es ist mir ein Rätsel wie du das alles schaffst.

Auch wenn ich der totale Wintermensch bin, so ein bisschen freue ich mich schon auf den Frühling. Wie siehts bei euch aus, könnt ihr den Frühling schon nicht mehr erwarten, habt ihr schon die Frühlingsgarderobe bereit oder näht ihr gerade daran?

____________
Schnitt: basic no 42 Frühlingstunika Webware von lillesol & pelle
Stoffe: Textil Müller
Weiterlesen

die Hühner sind los...

19. Februar 2015

Der Fasching ist gerade vorbei, schon kommt das nächste Ereignis in schnellen Schritten auf uns zu. Ostern kommt - gleich wie Weihnachten - jedes Jahr ganz unvorhergesehen und überraschend, schwups und schon ist es da. Aber heuer bin ich vorbereitet. Mein Hühnerproduktion habe ich schon gestartet.
 



Die Hühner und Vögel sind ganz schnell gestickt. Das Besondere an den Flatterviechern ist aber, dass sie beidseitig bestickt sind und zwar in einem Durchgang. Da hatte Marion eine geniale Idee, wie man beidseitig bestickt, eine Revolution.  Lediglich eine kleine Wendeöffnung nach dem Ausstopfen muss noch per Hand verschlossen werden. Ruckzuck hat man eine ganze Hühnerfarm bei sich zu Hause.



Ich habe einfach nach dem Wenden eine Feder hineingesteckt. Die Mädels beim Probesticken hatten so kleine flauschige Federn, die haben sie gleich mitgestickt, aber auch mit Spitzen und Co sind ganz tolle Flattertiere entstanden, edle, lustige, bunte, da ist viel möglich. Schaut euch unbedingt an, was da für tolle Sachen entstanden sind, Marion zeigt in den nächsten Tagen auf ihrem Blog was beim Probesticken alles entstanden ist.

Die Flatterviecher gibt es jeweils in 4 verschiedenen Ausführungen und Größen und als Applikation auch noch dazu.

http://www.simasparadies.de/


________
Stickdatei: Flattervieh von SiMa's Paradies
Weiterlesen

Kleinstmöbel...

4. Februar 2015

Ich habe von meinen Freundinnen zum Geburtstag tolle neue Stifte zum colorieren bekommen. Dafür habe ich eine Stiftebox gesucht, allerdings nicht wirklich was gefunden. Ich habe mir mal überlegt, was ich genau haben wollte und bin mit diesen genauen Vorstellungen zu meinem Mann gegangen. Ich habe nämlich Glück, dass der gerne Möbel baut, egal in welcher Dimension. Er baut mir auch Kleinstmöbel.

Mit der Stückliste für das Holz bin ich zu unserem Holzlieferanten unseren Vertrauen und habe mir alles zuschneiden lassen. Und schon am nächsten Tag wurde aus den paar kleinen Brettern eine coole und überaus praktische StifteBox. Alle Stifte sind nun schön geordnet und zusammen.






Aber das tollste daran ist, dass mein Mann mir nun auch das große Möbel zu meiner kleinen Box baut. Schon seit ein paar Tagen sind wir am umgestalten, überlegen, planen, überdenken, optimieren und dürften nun unsere finale Version gefunden haben. Es wird hier also in den nächsten Wochen - auch bedingt durch die Ferien - ruhig werden. Wenn dann alles umgebaut ist, werde ich euch meine neue Kreativzone mal genau zeigen.
Weiterlesen

Rock Star...

29. Januar 2015

Heute zeige ich euch das Weichnachtsgeschenk für den Herrn M. Das muss ich euch einfach noch zeigen, das ist so genial, ich bin immer noch begeistert.

Herr M. hat uns auf die Frage, was er sich zu Weihnachten wünscht, immer nur eine Antwort gegeben - eine Gitarre. Das war für uns nicht ganz so überraschend, immerhin singt er sehr gerne und meist nimmt er seine Schiebeente und zweckentfremdet sie als Gitarre. Zur Not muss auch mal ein Polster oder was er gerade schnell griffbereit hat dafür herhalten. Für eine echte Gitarre ist er aber noch viel zu klein. Also haben wir uns entschlossen ihm eine zu bauen.




Mein Mann hat in mehreren Abendschichten aus ein ein bisschen Holz, Farbe und sonstigem Zubehör einen E-Bass gebaut. Als Vorlage diente das Foto einer echten E-Gitarre. Den Gurt habe ich noch schnell genäht.

Und nun ist seine neue Gitarre sein ständiger Begleiter, die nimmt er auch mit ins Bett - fast wie ein echter Rock Star eben, nur die Auswahl der Songs ist noch nicht ganz die eines Rock Stars.
Weiterlesen

Neues Jahr... neuer Kalender...

12. Januar 2015

Letztes Jahr im Herbst habe ich einen Versuch gestartet. Ich habe mir wieder einen analogen Kalender gemacht. So wie früher zum umblättern, reinschreiben, ausradieren. Ich wollte mal testen, ob ich neben meinem Kalender im Handy diesen zweiten überhaupt lange verwende und ob der Kalender eine Erleichterung im Alltag bringt. Im Internet habe ich verschiedene Vorlagen zum gratis runterladen gefunden, die mir für den Versuch erst mal reichten.

Der Kalender war wirklich eine Erleichterung. Am Sonntag Abend gemeinsam die nächste Woche planen hat sich für uns als Vorteil herausgestellt. Für mich eine tolle Erleichterung war, die Mittagessen zu planen. Somit muss ich mir nicht jeden Tag neu überlegen, was ich kochen soll. Wir haben so auch wieder in meinen unzähligen Kochbüchern geblättert und neues ausprobiert. Und es gibt auch einfach Kalenderarten wie den Geburtstagskalender, den mag ich einfach lieber in Papierform, genau so wie meine diversen ToDo Listen. Der Versuch war also ein voller Erfolg. In den Wochen in denen ich den Kalender nicht geführt habe, merkte ich gleich den unterschied.

Jetzt stand ich aber wie früher vor dem Problem, dass die Einteilungen nie so waren, wie ich sie wollte. Auch hatte ich kein einheitliches Design, da ich mir ja auch verschiedenen Vorlagen meinen Kalender zusammengestellt hatte. So uneinheitlich ist jetzt auch nicht gerade mein Fall. Hätte ich eine Kalender gefunden, ich hätte ihn sofort gekauft. Hab ich aber leider nicht mal, nichtmal einen der mir halbwegs zugesagt hätte, zumal ich keinen englischen Vorlage wollte. Blieb mir also nichts anderes übrig, als selber machen. Besser gesagt meinem Mann darum zu bitten. Und der hat mir den perfekten Kalender designed, genau nach meinen Vorstellungen und Wünschen. So schön, jetzt ist alles einheitlich und immer erweiterbar um die unterschiedlichsten Blätter.




Herausgekommen sind Vorlagen in A5quer. Auf diese Idee bin ich bei der Suche im Internet gestolpert, wirklich praktisch. Da es aber keine Hüllen dafür gibt, habe ich sie mir einfach selber gemacht. Einen normaler Ringordner in A4 habe ich oben und unten mit dem Rollschneider abgeschnitten. Anhand der Maße habe ich eine Hülle genäht, die ich auch den Jahreszeiten passend wechseln kann. Ich habe mich mal am zakka Style versucht. Da der Ordner durchsichtig ist, siehtman sogar den netten Futterstoff.



Welche Kalender habt ihr in Verwendung? Seid ihr auch wider auf analog umgestiegen zumindest zusätzlich? Und was hat sich bei euch als Erleichterung in der Organisation des Alltag herausgestellt?
________

Schnitt: eigener
Stickdatei: Freebie Pusteblume von stickidee.com
Stoff: Textil Müller, buttinette.at
Weiterlesen

Fröhliche Weihnachten...

23. Dezember 2014

Schon seit ein paar Tagen, bin ich nur mehr ganz kurz am Tag online. Wir haben schon Ferien und genießen ganz Stressfreie Tage zu Hause. Für Weihnachten ist so weit alles vorbereitet, nur kochen steht morgen noch ganz gemütlich auf dem Programm.

Ich verteile an liebe Freunde und Verwandte jedes Jahr eine selbstgemachte Kleinigkeit. Heuer habe ich schon sehr früh damit angefangen. Schon im Oktober stand ein riesen großes Glas mit Rum und Kandis auf meiner Kochinsel. Es dauert doch ein wenig, bis der Rum den Zucker aufgelöst hat. Dazu habe ich noch passende Schwarzteebeutel verpackt. Gefertigt sind sie nach der Anleitung von *hier*, ich habe jedoch die Maße ein wenig verändert. Den Rest habe ich mit dem Schneidplotter ausgeschnitten.



Da ich meine Kleinigkeiten für heuer schon fast alle Verteilt habe, kann ich sie euch jetzt endlich zeigen. Ich verabschiede mich für heuer aus dem digitalen Leben. Ich werde mich erst irgendwann nächstes Jahr wieder melden.


Ich wünsche euch allen
fröhliche Weihnachten,
gemütliche Feiertag
und einen guten Rutsch
in's neue Jahr.


______
Teebeutelverpackung: nach einer Anleitung von *hier*
Stempel: stampin up

Weiterlesen

Weihnachtsmandeln...

19. Dezember 2014

Mein Mann hat mir am Mittwoch gesagt, dass er noch eine Kleinigkeit für seine Kollegen im Büro bräuchte, bis morgen. Geht doch oder? Klar geht das, ich schüttle immer so binnen 5 Minuten Ideen aus dem Ärmel und habe auch immer alles zu Hause, was ich für die Umsetzung brauche und die Zeit dafür findet sich auch ganz einfach im Kalender.

Ich habe ehrlich gesagt schon etwas bockig reagiert - jetzt weiß ich woher das meine Kinder haben ;) Immerhin kommt Weihnachten nicht plötzlich hereingeschneit und nicht umsonst fange ich mir schon im Oktober an Gedanken zu machen. Aber mein Mann hatte Glück, den nicht mal eine Stunde vorher habe ich bei Frau Fluchten ihre Geschenkideen gelesen.

Ich habe also meinem Mann von den Weihnachtsmandeln erzählt und ihn beauftragt mir kleine Gläschen zu besorgen, um den Rest habe ich mich gekümmert, in dem Fall ja nicht wirklich schwierig. Am Abend habe ich dann Mandeln gemacht. Das Rezept ist wirklich ganz simpel. Das mit dem Zucker schmelzen hat nicht wirklich funktioniert. Ich glaube ich war zu großzügig mit dem Staubzucker, obwohl es auf dem Foto bei Frau Fluchten auch aussieht wie im tiefstem Winter.




In die Gläser abgefüllt mit einem netten Anhänger versehen und meinem Mann in eine Tasche gepackt. Auftrag ausgeführt. Ich warte jetzt auf den Weihnachtsorden mit Band ;)

Eins kann ich sagen, die Warnung von Frau Fluchten, dass schlimme Suchtgefahr besteht kann ich bestätigen. Die Dinger sind einfach nur so was von "guat". Ich bin froh, dass noch was für mich übrig geblieben ist. Die Mandeln werde ich jetzt in mein Standartprogramm aufnehmen - nicht nur zu Weihnachten.


______
Rezept: Weihnachtsmandeln von Frau Fluchten
Anhänger: stampin up
Weiterlesen

das 6. Türchen...

6. Dezember 2014

Heute kann ich euch endlich etwas zeigen, dass ich schon vor einiger Zeit gemacht habe. Dazu muss ich aber ein bisschen ausholen. Ich habe Anfang November bei Claudia von Kreativ Blog by Claudi von ihrem Mädls-Tausch-Adventkalender gelesen. Ich war so begeistert von der Idee, dass ich gleich ein Mail an meine Mädls geschickt habe und gefragt habe, ob sie so kurzfristig ebenfalls dabei wären. Und zu meiner Freude waren sie es auch.


 Ich war unter anderem für Türchen Nr 6 zuständig und darin haben meine Mädls heute etwas ganz besonderes gefunden. Damit sie ganz unbemerkt jederzeit ihr Schönheitsschläfchen machen können um immer perfekt und erholt auszusehen, habe ich ihnen Schlafmasken gestickt.

Marion hat uns schon vor längerem ihre - also die von ihr gestickte - Schlafmaske gezeigt und wir Probestickerinnen war sofort begeistert. Und als wir dann die Datei zum Probesticken bekommen haben, wusste ich, dass kommt in den Adventkalender für meine Mädls. Grundsätzlich ist so eine Schlafmaske ganz schnell gestickt, wird sie ja ITH gestickt. Da ich aber in dem Fall gleich 6 Schlafmasken zu sticken hatte, war ich schon einen ganzen Vormittag beschäftigt. Aber für meine Mädls nehme ich mir gerne die Zeit.



Ich hoffe meine Mädls haben sich darüber gefreut, oder ich konnte ihnen zumindest einen Schmunzler in's Gesicht zaubern. Schlafmasken sind ja nicht so jedermanns Sache, also ich könnte glaube ich nicht damit schlafen. Einen Versuch wäre es aber Wert. Vielleicht sticke ich  mir doch auch noch schnell eine.

Die Datei für die Schlafmaske erhaltet ihr übrigens bei SiMa's Paradies bis zum 24.12.2014 ab einem Kauf von € 5,- gratis dazu.

_______
Stickdatei: Crasy Schlafmaske von SiMa'sParadies
Säckchen und Zuckerstangen: Depot
Stempel: stampin up



Weiterlesen

der letzte Adventkalender für heuer...

1. Dezember 2014

Heute zeige ich euch noch den Adventkalender, den ich heuer für meiner Mutter gemacht habe. Sie hatte letztes Jahr schon einen aus Papier *hier* und heuer wieder. Dieser ist nachschau und austauschsicher. Gleich wie der von den Kindern, weil Maschen binden können sie noch nicht. So würde es mir also auffallen wenn sie nahschauen würden. Auserden habe ich ein System wie ich die Kalender befülle.

Warum ich die Adventkalender mit diesen Sicherheitfeatures ausstatte, fragt ihr euch. Ganz einfach. Ich kann mich noch sehr gut an meine Kindheit erinnern. Ich habe da ständig heimlich nachgeschautund die Türchen vertauscht. Also Mom, falls du es bisher nicht gewusst hast, so war das, ganz viele Jahre lang.



Gemacht sind diese Tetraeder ganz einfach. Ich habe es nach der Anleitung von Stempelwiese gemacht. Ihr findet unzählige Anleitungen im Netz, gebt am besten den Suchbegriff "sour cream" ein.

Für die Wellen an den beiden Enden ist ein ganz einfaches Tool verantwortlich, nämlich eine Tubenpresse. Ich verwende das schon seit Jahrzehnten in der Küche. Damit kann man die Senftuben perfekt auspressen. Geschenkt haben wir das Ding damals von einem Apotheker bekommen. Nach vielen Jahren habe ich es auch im Laden für Frisörbedarf gefunden. Würde ich nicht mehr hergeben.

________
Papier: Kopierpapier 200g, Tonkarton silber von Folia
Stempel, Stanzen und Prägefolder: stampin up
Tubenpresse

Weiterlesen