noch eine ExplosionBox...

31. August 2014

ich habe noch einmal eine Explosionbox gewerkelt. Diesmal darf sie Herr M. seiner Godi* zum Geburtstag überreichen.






Das tolle am Guglhupf ist, dass er für jegliche Lebensmittelintoleranz geeignet ist ;)

Das Geschenk habe ich natürlich passend zur Explosionbox verpackt.







________________
* Godi sagen wir in Tirol zur Tauf- und Firmpatin. Wobei es im Unterland weicher und im Oberland etwas härter ausgesprochen wird. Und wie das nun richtig geschrieben wird, weiß ich auch nicht ;)
Weiterlesen

Kosmetiktäschchen mit genähmalten Blümchen...

29. August 2014

Schon vor längerer Zeit habe ich wieder was genähmalt. Meine Mom hat ein Geburtstagsgeschenk für eine liebe Freundin bestellt. Es sollte ein Kosmetiktäschchen werden. Bei der Gestaltung hatte ich freie Hand.

Und da das Geschenk nun überreicht wurde, kann ich es euch auch endlich zeigen. Inspiriert hat mich dazu wieder mal Henrike mit diesen tollen Sachen. Herausgekommen ist das dieses Leinentäschchen:


Die Blümchen sind aus einem Stoffrest, die ich einfach nachgemalt habe.
_______________
Stoff: Textil Müller
Weiterlesen

Janker...

23. August 2014

Heute kann ich euch endlich meinen Janker zeigen. Ein ganz neuer Schnitt von Renate - mondbresal. Ich bin nicht erst seit ihrem tollen Schnitt Niggl - den ich ja schon einige male genäht habe - ein Fan ihrer Schnitte. Schon ihren Jinderjanker fand ich so genial und habe mir damal schon gedacht, so einen Janker hätte ich gerne für mich. So habe ich mich natürlich sehr gefreut, dass sie mich in ihr Probenähteam aufgenommen hat und dass ich den Damenjankter nähen durfte.


Mit etwas Verspätung ist nun mein Janker fertig geworden. Fotos machen war so ein Problem, da es bei uns diesen Sommer nur regnet. Gestern haben wir die Sonnenstrahlen genutzt um endlich Fotos machen zu können.







Genäht habe ich meinen Janker aus rotem Wollstoff gefüttert mit trachtiger BW-Webware. Ich habe mich dafür entschieden, den Janker mit Schrägband einzufassen. Ich habe auch Schrägband aus dem Futterstoff nach der tollen Anleitung von smila selbst gemacht. Das ist gar nicht so wenig Arbeit, aber es lohnt sich. Knöpfe und Schrägband aus dem gleichen Futterstoff finde ich einfach schöner, da passt dann alles perfekt zusammen.


Genäht habe ich ihn schon vor längerer Zeit, aber es gibt da ein kleines Detail, weswegen er nicht fertig werden wollte. Ich hasse es Knöpfe per Hand an zu nähen. Da ich aber zu dem Janker genau diese Knöpfe haben wollte, konnte mir meine Nähmaschine beim Knöpfeannähen nicht helfen. Aber zum Glück habe ich einen tollen Mann, der hat für mich die Knöpfe angenäht.

Ich bin begeistert vom neuen Schnitt Damenjanker Franzi. Durch die Abnäher sitzt er perfekt und der Schnitt ist sehr wandelbar. Der Janker kann mit verschiedenen Kragen oder ganz ohne Kragen oder mit 2 verschiedenen Kapuzen genäht werden. Taschen sind ebenfalls im Schnitt enthalten, die habe ich aber weggelassen. Der Janker kann aus verschiedenen Materialien gefüttert oder ungefüttert genäht werden. Es sind einfach unzählige Versionen möglich, auch ganz untrachtig. Schaut euch mal die beiden tollen Versionen von Lady Sibyll an.

Ich liebe meinen Janker sehr und freue mich schon darauf, dass er mich den Herbst begleiten wird. Danke liebe Renate, dass ich ihn nähen durfte und dass du so tolle Schnitte machst.

____________
Schnitt: Damenjanker Franzi von mondbresal
Stoffe: Textil Müller
Weiterlesen

ExplosionBox...

16. August 2014

Für eine liebe Freundin zum Geburtstag habe ich eine ExplosionBox gewerkelt, mit einem süßen Gugelhupf und einem verstecktem Gutschein, dem eigentlichem Geburtstagsgeschenk.

Ich bewundere schon seit langem die tollen ExplosionBoxen bei Barbara. Und als ich diese gesehen habe, wusste ich, dass ich genau so eine nachwerkel. Immerhin habe ich schon vor ganz langer Zeit bei Annette den Betonguglhupf bewunderten und auch ebenso lange will ich einen nachbacken. Hier also nun meine Version der ExplosionBox








Für den Gugelhupf habe ich verschiedene Materialien getestet und bin ganz begeistert von der Giessmasse von hobbytime, die ich im Bastelladen meines Vertrauens gekauft habe. Leicht zum anrühren und verarbeiten, härtet innerhalb einer Stunde aus und hat eine super glatte Oberfläche ohne Blasen.
Weiterlesen

Gummi-Kordel-Schnürsenkel... ein miniTutorial...

13. August 2014

Schuhebinden gehört nicht wirklich zu meinen Lieblingsbeschäftigungen, weswegen ich bei meinen Schuhen auch meist die Schnürsenkel so gebunden habe, dass ich rein und rausschlüpfen kann, ohne die jemals binden zu müssen. Das funktioniert allerdings bei Kinderschuhen nicht. Ich binde also mehrmals täglich 2 Paar Kinderschuhe und meist dazwischen auch noch, weil sie immer wieder aufgehen. Das machen sie auch trotz Doppelknoten, der schon aufgrund der immensen Länge von Kinderschuschnürsenkeln notwendig ist.


Es musste also eine Lösung für mein Schuhbindproblem her und die ist so einfach, dass die nun alles Schuhe verpasst bekommen haben. Gummi-Kordel-Schnürsenkel mit Kordelstoppern lautet die Simple Lösung mit dem Vorteil, dass nun auch Herr M. seine Schuhe alleine anziehen kann. Und ich zeige euch heute, wie einfach das geht.




Ihr benötigt lediglich folgende Sachen:
  • farblich passende Gummi-Kordeln
  • Kordelstopper, wenn ihr habt 2-löchrig, ansonsten etwas zum Auffädeln z.B größere Perle
  • Feuerzeug

Ihr schneidet euch 2 Stück von der Gummikordel ab. Als ungefähren Richtwert für die Länge könnt ihr die eingefädelten Schnürsenkel heranziehen. Da man die Gummikordel ja nicht bindet, kann diese kürzer sein, aber lieber erst später kürzen.

Die Enden der Gummikordel verschweißt ihr mit dem Feuerzeug. Nun fädelt ihr den Kordelstopper mittig auf die Gummikordeln. Wenn ihr einen zweilöchrigen Kordelstopper habt, kann sich die Gummikordel nicht mehr lösen. Da ich nur einen normalen Kordelstopper verwende, fädle ich noch einen kleinen Ring oder eine größere Perle auf, dadurch kann die Kordel nicht mehr herausgehen.



Jetzt fädelt ihr die Gummikordel bei den Schuhen ein, ihr beginnt allerdings von oben. Unten bei der Zunge der Schuhe macht ihr einen Kreuzknoten. Ihr verknotet dabei die Kordel zwei mal. Wichtig ist jedoch, dass das Ende das zuerst oben drüber geschlungen wurde, beim zweiten Knoten unten herumgeschlungen wird. Wenn der Kreuzknoten richtig ist, dann sieht er so aus wie auf dem Foto. Der Kreuzknoten hält ganz fest, lässt sich aber bei Bedarf leicht wieder lösen. Ihr zieht ihn fest, indem ihr beide Enden auf beiden Seiten festhaltet und zieht.






Schuhe beim Kind anprobieren und falls die Kordel zu lang ist, einfach den Knoten lösen und  anpassen. Die überstehenden Enden einfach abschneiden und die Enden wieder verschweißen.

Fertig
Weiterlesen

gewonnen hat...

4. August 2014

Ich mache es ganz kurz. Gewonnen hat:

Liebe Miki, bitte melde dich per Mail bei mir, damit ich dir das Set zuschicken kann. Viel Spaß beim Knüpfen und Testen.
Weiterlesen

Paracord giveaway... * beendet *

23. Juli 2014

Ihr seid sicher schon über den neuen Trend Paracord gestolpert. Mit diesen Bändern - die es in unzähligen Farben gibt - kann man ganz schnell und einfach tolle Armbänder knüpfen und noch viel mehr.



Als Kreativzirkler durfte ich ein Paracord-Set für Armbänder testen. Ich bin ganz begeistert. Knüpfen mit Paracord geht wirklich ruck-zuck und ist kinderleicht. Super finde ich am Paracord Set, dass ich nicht lange suchen muss, wo ich diese Paracord Schnüre und die Verschlüsse her bekomme. Das ist mitunter nicht so einfach, wenn man nicht in einer Großstadt lebt. Da kann es schon mal dauern, bis die kleinen Bastelläden auf einen Trend aufspringen und das Sortiment erweitern.

Mit dem Set habe ich gleich alle Zutaten für 3 Armbänder und kann mit der Anleitung sofort loslegen und habe nach spätestens 10 Minuten mein erstes Armband fertig, sofern ich für die Wahl der Farbkombination nicht ewig brauche ;)

Damit kann man auch ganz schnell ausprobieren, ob einem das Knüpfen mit Paracord gefällt, oder ob der Trend doch nichts für einen ist. Man kann also den Lemming, der doch in jeder von uns steckt, zufrieden stellen, ohne dass der eigene kleine Finanzminister gleich aufschreit und protestiert.

Und damit eine meiner Leserinnen auch gleich loslegen und testen kann, habe ich von TOPP ein weiteres Set für euch geschickt bekommen, dass ich nun hier verlose.


sonstige Spielregeln:

  • jeder darf nur einmal mitmachen, doppelte Kommentare werden gelöscht.
  • Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen ab dem 18. Lebensjahr aus Österreich, Deutschland und der Schweiz
  • eine Teilnahme ist nur über einen Kommentar möglich
  • der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Der Gewinn wird nicht in Bar ausgezahlt
  • sollte sich der Gewinner nicht binnen einer Woche bei mir per Mail melden, werde ich einen neuen Gewinner ermitteln
  • der Gewinner wird per Zufallsgenerator ermittelt
 Der Verlosung ist bereits beendet
Weiterlesen

eine Tischlampe im Baum...

15. Juli 2014

Sicher kennt ihr Solvinden, die weißen Kugellampen für den Garten, die es beim großen Schweden gibt. Die erste die wir uns gekauft haben war nach 2 Jahren Dauereinsatz schon ziemlich dreckig und als sie sich dann auch noch von der Kugel zum Zylinder gewandelt hat, musste sie runter. Das war einfach nicht mehr schön.




Aber um die Solarzelle mit Led-Leuchtmittel wäre es schade gewesen, die ist nämlich noch in Ordnung. Mein Mann hatte aber schon eine Idee, wie wir sie weiter nutzen können und was er daraus machen möchte. Wir haben uns eine Lampan Tischleuchte gekauft und mein Mann hat ein passendes Loch oben geschnitten. Die Solarzelle eingehängt und mit Silikon noch abgedichtet.


Ab jetzt hängt also eine Tischleuchte im Baum. Finden wir irgendwie witziger als die weiße Kugel.



http://zepideh.blogspot.co.at/2013/11/upcycling-dienstag-80.html
Weiterlesen

schnell griffbereit...

8. Juli 2014

Heute zeige ich euch mal, wie ich meine Stempelkissen, Stanzen und sonstiges Werkzeug von stampin up organisiert habe. Ich hatte noch eine Wand in meinem Werkelreich übrig, an der nur ein Bild hing. Das musste kurzerhand übersiedeln, denn mein Mann hat mir einen Wandhalter gebaut.



Ich habe bei Claudia von Stempelherz die Idee für die Halterung der Stanzen übernommen. Im Internet habe ich mich auf die Suche nach einer Idee für die Stempelkissen gemacht und auch alles meinem Mann gezeigt. Wir sind daraufhin bewaffnet mit einem Stempelkissen in den Baumarkt gefahren, denn mein Mann hatte schon eine Idee, es mussten nur getestet werden, ob auch die Maße stimmten.

Alu-Profile verwendet man Mann recht gerne. Wir haben auch gleich welche gefunden, die die passenden Form hatten. Alles hat er mir auf eine Küchenfront montiert und an die Wand gehängt. Ich habe auf die Alu-Profile noch mit doppelseitigem Klebeband Moosgummistreifen geklebt, die ich vorher zugeschnitten habe. Damit klemmen die Stempelkissen jetzt gut und rutschen auch nicht heraus.



Ich organisiere meine Stempelkissen schon ein Weilchen so auf, und ich finde es absolut praktisch. Alles übersichtlich und schnell griffbereit. Nur bei den Stanzen wird es schon eng, aber die können noch zusammen rutschen ;)

Die Katze hat übrigens mein Mann gezeichnet, die dürfte der einen oder anderen bekannt vorkommen, nur ist meine etwas größer...




Weiterlesen

Gürteltasche Wallaby...

26. Juni 2014

Heute kann ich endlich lüften, wo meine erste Nähmalerei gelandet ist.



Ich durfte für Jana von ambaZamba probenähen. Ich bin schon ganz lange Fan von ihren Gürteltaschen. Die sehen einfach super aus und sind total praktisch. Das hat mich auch dazu verleitet, die mal für mich irgendwie nachzunähen, da es leider kein e-Book von ihr gab.

Aber jetzt gibt es das endlich und ich kann nur eines Sagen, das Original ist einfach das Original, da kommt kein Nachbau hin. Ich verwende nur mehr mein neues nach dem Original Schnitt. Danke liebe Jana, dass ich Probenähen durfte.

Genäht ist die Gürteltasche ganz schnell und auch ganz einfach. Jana hat in ihrem e-Book alles sehr ausführlich erklärt, da kommen auch Anfänger sicher zurecht damit.



 

Das tolle an der Gürteltasche ist, dass man den Gürtel nicht aus den Hosenschlaufen ausfädeln muss, weil die Gürteltasche mittels Kam Snaps verschlossen wird. So kann man sie auch ganz schnell festmachen, ohne die Hosen runter zu lassen ;)

In meiner Gürteltasche hat alles Platz was ich so auf die Schnelle mitnehme, seht selbst:



Die große Wildspitz, Schlüsselbund, Handy, Taschentücher, Lipenbalsam und Gummibären für die Kinder kann man nämlich immer brauchen, besser als Pflaster.


Ihr müsst euch noch ein wenig gedulden. Wallaby erscheint am 03.07.2017 bei farbenmix.de. Bis dahin könnt ihr ja mal bei Jana die anderen Probenähtaschen ansehen oder ihr schaut in ihrem DaWanda-shop oder etsy-shop vorbei, da seht ihr ihre genialen Gürteltaschen

Und da ich meine Gürteltasche sicher nicht hergebe, nicht mal bei dem treuestem Hundeblick ist das ein Fall für


_____
Schnitt: Wallaby von ambaZamba über farbenmix.de
Stoffe: Textil Müller
 
Weiterlesen

Pillow Box...

17. Juni 2014

Vor ein paar Tagen kam mein Mann mit dem Anliegen zu mir, dass er eine Karte für eine Arbeitskollegin bräuchte, die gerade geheiratet hatte. Kollegen hätte Geld gesammelt, das wolle auch noch nett Verpackt werden.

Für das Geld eignet sich eine Pillow Box super, die hat mir mein Schneidplotter schnell ausgeschnitten. Ich habe mir dann mal meinen noch sehr kleinen Vorrat an Stempeln durchgesehen aber nichts zum Thema Hochzeit gefunden. Mein Mann stand daneben und hatte die Idee die Eulen auf einen Ast zu setzten, den er mir schnell gezeichnet hat, ein Gemeinschaftsprojekte also.
 
Der Rest hat sich dann einfach ergeben. Das passende Kuvert habe ich mir mit dem Envelope Punch Board gemacht. Die Größe ist mit dem tollen Online Rechners von Stempel doch mal schnell ausgerechnet.









Den Just Married Stempel habe ich von meinem Trauzeugen zu meiner Hochzeit geschenkt bekommen. Der wusste damals schon, dass ich gerne stemple.

Und wo das Stückchen seinen Platz gefunden hat, zeige ich euch bald.






Weiterlesen

chic im Sommer...

12. Juni 2014

Auch wenn die süßen Trägerkleidchen vom letzten Jahr *klick* und *klick* noch dem Fräulein super passen, wenn auch etwas kürzer, so darf doch ein neues Lieblingskleidchen nicht fehlen.

Die liebe Julia hat wieder einen neuen Schnitt für ein Sommerkleid heraus gebracht und auch dieser hat wieder absolut Potenzial um ein Lieblingsschnitt zu werden. Fräulein P liebt ihr neues Stufenkleid jedenfalls schon ganz heiß und innig.



Durch die Stufen kann das Kleid gut in der Länge variiert werden. Ich habe nur 3 Stufen genäht und diese ganz schnell mit der Overlock gekräuselt (wie das geht hat Julia schon mal hier erklärt *klick*). Dadurch habe ich mir die Schnitteile für die Stufen gespart. Ich habe lediglich die Breite des Oberteils herausgemessen und die Erste Stufe nach dem Rüschen in dieser Länge abgeschnitten. Die weiteren Stufen werden nach dem Zusammennähen abgelängt.
Dadurch hat das Kleid dann nur mehr 2 Schnitteile, somit ist auch das Ausdrucken und Zuschneiden des Schnittes super schnell erledigt.






Das Kleid wird hinten mit Kam Snaps oder Knöpfen verschlossen.  Das Oberteil ist tailliert und recht lange und bietet daher viel Platz zum besticken und betüddeln. In dem Kleid kann man nicht nur super drehen, springen, tollen, klettern und toben sondern auch chillen und relaxen ;)



Es sind wieder ganz tolle Designbeispiele genäht worden. Schaut euch die unbedingt an, Julia hat sie auf ihrem Blog gesammelt. Charlotte Fingerhut hat aus dem Schnitt des Oberteils sogar eine ganz entzückende Bluse genäht.

______
Schnitt: Stufenkleid lillesol basic no. 33 von lillesol & pelle.
Stoffe: Textil Müller
Weiterlesen