Wenn die Linie laufen lernt...

20. April 2014

Seit ich diese beiden Bücher habe, ist meine Angst vor dem Zeichnen verflogen. Schon seit ganz vielen Jahren, möchte ich gerne Comicfiguren zeichnen können. Ich habe mich also wieder mal nach einem neuen Buch für mich auf die Suche gemacht und bin auch hier  ganz schnell fündig geworden.

Buch "Wenn die Linie laufen lernt"


"Wenn die Linie laufen lernt" von Petra Kaster. Da fand ich den Titel schon passend, sodass ich gleich mal nachgesehen habe, worum es da geht. Weiters steht da "Ein Cartoon- und Comiczeichenbuch für Einsteiger und Dranbleiber", also genau das, was ich suchte. Das Cover und der Blick in das Buch haben mich zum schmunzeln gebracht und mich endgültig überzeugt, dass ich genau dieses Buch haben will.

Als es vor ein paar Tagen mit der Post gekommen ist, habe ich es gleich ausgepackt und durchgeblättert. Und ich bin auf der Stiege sitzen geblieben, bis ich es ganz durchgeblättert hatte und einiges habe ich auch gleich gelesen.

Ich bin immer noch erstaunt, wie viel es beim Comiczeichnen zu beachten gibt. In diesem Buch steckt ganz viel Wissen, ganz viele Themen sind kurz erklärt und mit vielen Zeichnungen wird toll veranschaulicht, was gemeint ist. Also wenig zum lesen und viel zum schauen. Aber es geht ja ums Zeichnen, da will ich sowieso lieber viele  Zeichnungen ansehen und studieren.

Jetzt weiß ich, dass in jeder Comicfigur immer noch ein Strichmännchen steckt. Aber Körperbau, Kopf, Gesicht, Hände, Füße, alles wird genau unter die Lupe genommen und anhand der vielen Beispiel gezeigt, wie unterschiedlich so Comicfiguren eigentlich sind.

Vom Einzeller zum Zweizeller, vom Kugelschwein zum Kastenhund und auch die anderen Koffertierchen werden auf sehr lustige Weise erklärt.

Seite aus dem Buch "Wenn die Linie laufen lernt"

Seite aus dem Buch "Wenn die Linie laufen lernt"

Seite aus dem Buch "Wenn die Linie laufen lernt"


Ich bin ganz begeistert von dem Buch. Es ist sehr ausführlich und so toll, dass es zum immer wieder in die Hand nehmen, durchblättern und nachzeichnen anregt. Mein Mann hat es sich auch gleich geschnappt. Seht selbst, was nach nur 5 Minuten auf dem Papier zu sehen war:


Vorlage aus dem Buch "Wenn die Linie laufen lernt"

Ich wünsche euch noch einen schönen Ostersonntag und hoffe eure Ostereier sind nicht davon geflogen, wie das Flying Egg, dass mein Mann noch passen zum heutigem Tag schnell gezeichnet hat ;)


______
Buch: "Wenn die Linien laufen lernt" von TOPP


Weiterlesen

Raglanshirt... mein neuer Lieblingsschnitt...

12. April 2014

Ich finde Raglanshirts einfach klasse. Deswegen habe ich mich auch riesig gefreut, als Julia uns ihren neuen Schnitt zum Probenähen zeigte. Da habe ich sofort mit der Produktion angefangen. No. 29 und ich, wir verstehen uns einfach. Deswegen gab's auch gleich 3 Shirts für mein Fräulein. Also gebraucht hat sie keines, die Schublade ist voll von Shirts, aber es hat einfach so Spaß gemacht, sie zu nähen.

Ganz einfach und ganz schnell zu nähen und auch noch perfekt um alte Shirts eine 2te Chance zu geben. Der Schnitt wird in meiner Schnittmappe, sicher ganz lange oben liegen bleiben.

Einmal habe ich einen Rollsaum gemacht und bei den anderen beiden Shirts Bündchen für Faule nach der Anleitung von Frau Lienchen.











Kennt ihr das auch: 1000 mal berührt, 1000 mal ist nix passiert....
Also ich denke mir das bei meinen Pyjamas regelmäßig, 1000 mal haben sie die Waschmaschine berührt und beim 1001 mal, ist es dann passiert, gleich 3 Nummern eingegangen. Aber um den Aufdruck und dem Stoff der Hose wäre es zu schade gewesen. Ein altes graues Shirt wurde ebenfalls verwertet.

Und für das dritte Shirt war auch klar, welchen Stoff ich anschneiden, denn als Fräulein P. den gestreiften Stoff entdeckt hatte, hat sie sofort angemeldet, dass sie daraus was haben will. Das Shirt für mich daraus hat leider nicht gepasst, aber so konnte ich den Stoff noch vor der Tonne retten. Es war dadurch aber leider nicht möglich beim zuschneiden darauf zu achten, dass die Streifen sich bei der Naht treffen. Aber so was ist dem Fräulein egal, das sehen sowieso nur wir.

Ich bin froh, dass ich gleich 3 Shirts genäht habe, so habe ich wenigstens die Chance sie zwischendurch zu Waschen.

______
Schnitt: basics No. 29 Raglanshirt von lillesol & pelle
Stoffe: gestreift vom Stoffmarkt, Rest upcycling
Weiterlesen

Bloggertreffen...

6. April 2014

Miriam von mirid.de und Annika von von Näh-Connectionhaben zum Bloggertreffen im Allgäu aufgerufen. Sie haben auch extra geschrieben, dass sie das Allgäu für alle ausdehnen, die nicht aus dem Allgäu sind. Ich bin dieser Einladung natürlich gerne gefolgt und so habe ich mich gestern in der Früh aufgemacht.


Es war ein richtig feines kleines Treffen und wir haben gar nicht gemerkt, wie schnell die Zeit vergangen ist. Ich habe mich gefreut Miriam wieder mal zu treffen und auch Annika mal persönlich kennen zu lernen - haben wir doch auch schon einige eMails hin und her geschrieben. Ich habe mich aber auch gefreut mit Carmen und Saskia von herzallgäuerliebst, Miri von Miri - mit Liebe gemacht und Petra von Rollimaus Kartenwelt über alles Möglich quatschen zu können. Es hat riesen Spaß gemacht, sich auch mal offline auszutauschen.



Miriam und Miri hatten sogar süße kleine Mitbringsel für alle mitgebracht. Danke euch nochmals dafür und allen für das nette Bloggertreffen.

Und dass wir das bald mal wiederholen, war für uns alle schnell klar, ich freue mich jetzt schon darauf.


Weiterlesen

Niggl für mich...

3. April 2014

Nachdem meine beiden Männer schon ihre Niggls bekommen haben, war ich als nächstes dran. Ich konnte ja die beiden meines Mannes probieren und habe mich ebenfalls für den in Größe S entschieden. Ich habe meinen Niggl ein wenig verlängert, für mich die Taille im Schnitt ermittelt und ab dort ein wenig ausgestellt.





Ich wollte einen ganz dezenten Niggl. Der Stoff liegt schon länger für eine Tunika für mich im Schrank. Da ich trotz unzähliger Grüner Garne nicht das passende hatte, habe ich die Nähte in lila genäht. Ich verwende aber sowieso gerne Kontrastfarben für die Nähte. Und für die einfachen Stickerei habe ich das passende Stickgarn genommen.

Und damit bin ich heute auch wieder beim RUMs dabei

_____
Schnitt: Niggl und Niggl-Kids von Mondbresal
Stickdatei: Simply Deco von DailyEmbroidery.com

Stoff: Textil Müller
Weiterlesen

Emily... und der pattydoo Designer...

29. März 2014

Ihr habt es sicher mitbekommen, Ina von pattydoo werkelt seit längerem an was ganz Tollem. Ich hatte das Glück, das ich schon vorab schauen und testen durfte. Und ich bin ganz begeistert. Als ich mich das erste mal durch den Designer geklickt habe, habe ich ständig "wow" und "genial" gerufen.

screenshot vom pattydoo Designer


Das tolle am Designer ist, dass ihr dort bei den Schnitten selbst zusammenstellen könnt, wie ihr sie haben wollt. So könnt ihr je nach Schnitt, die Ärmel, den Halsausschnitt usw. nach euren Vorstellungen zusammenstellen und dann euren ganz persönlichen Schnitt bestellen. Ihr könnt aber beim Designer auch noch mit verschiedenen Stoffen, experimentieren und euer Kleidungsstück auch noch gestalten. Dabei könnt ihr aus 5 DaWanda Shops auswählen. Es werden euch nur die am Morgen vorrätigen Stoffe angezeigt, die auch für den gewählten Schnitt verwendbar sind. Das Design könnt ihr natürlich abspeichern. Dort findet ihr dann die Links zu den Stoffen, die ihr ausgesucht habt.

Im Designer findet ihr natürlich alle schon bekannten Schnitte von Ina. Und zum Start gibt es gleich noch 2 neue. Einerseits das Damenshirt Liv und das Kinderkleid Emily.

Ich habe mir das Kinderkleid Emily für mein Fräulein gestaltet. Sofort nach bezahlen habt ihr auch schon eine Mail mit eurem Schnitt auf dem Rechner. Aber das ist bei weitem noch nicht alles. Der Schnitt umfasst auch eine Kurzerklärung, die sehr Ausführlich ist. Wer schon ein wenig genäht hat, kommt damit leicht zurecht. Eine Liste mit Links zum benötigten Zubehör und den ausgesuchten Stoffen ist ebenfalls enthalten.

screenshot vom pattydoo Designer

Aber das Beste ist, dass man bei allen Schnitten Ina über die Schulter schauen kann, wie sie das Teil näht. Ihre Videos sind einfach genial, ich schaue ihr so gerne beim werkeln zu. Danach ist jeder Schnitt auch für Anfänger ein Kinderspiel.

Und so sieht meine Version des Kinderkleids Emily aus. Ich habe trachtigen Stoff verwendet und am Ärmelsaum noch eine Spitze angenäht. So ist es zwar kein richtiges Dirndl, aber das nähe ich ihr, wenn sie ihre Emily gerne trägt.






Liebe Ina, es hat mich sehr gefreut, dass ich schon vorab euren tollen Designer testen durfte. Ich bin immer noch total begeistert und bin schon gespannt, mit welchen bezaubernden Schnitten ihr ihn noch füttern werdet.

Und was sagt ihr zum pattydoo Designer. Seit ihr auch so begeistert wie ich?

_____
Schnitt: Emily von pattydoo
Stoffe und Spitze: Textil Müller

Weiterlesen

Jerseykleid...

26. März 2014

ein neues Alltags-Lieblings-immer-anzieh-Kleid für den Sommer musste her. Wie gut, dass Julia genau dafür einen neuen Schnitt herausgebracht hat. Habe ich natürlich sofort genäht und wurde auch gleich vom Fräulein in Beschlag genommen.



Ich habe statt dem Beleg beim Ausschnitt einfach ein Bündchen angenäht. Am Uboot Ausschnitt habe ich dabei nichts geändert. Die Armbündchen habe ich relativ lang gemacht. Und für den Farbklecks auch noch gleich am Saum unten eine Bündchen dran.

Ratz-Fatz genäht, nur das Wetter sollte dafür noch ein wenig wärmer werden. Nach dem Fotoshooting wurde ganz schnell wieder die Jeans angezogen. Den Pulli wollte sie jedoch keinesfalls gegen das Kleid tauschen.


Im Schnitt sind Halbarm und Langarm enthalten. Ebenfalls ist eine Maßtabelle für den Kurzarm enthalten. Aber Ärmellänge ändern ist ja nicht wirklich schwierig. Schaut dazu mal bei den grünen freunde *hier* vorbei, da ist es super erklärt.
_____
Schnitt: basics no. 28 Jerseykleid mit Uboot Ausschnitt von lillesol & pelle
Stoff: Textil Müller
Bündchen: butinette.at
Weiterlesen

Niggl für meine beiden Herren...

25. März 2014

Seit ich die Vorschau bei Renate für ihren neuen Herrenschnitt Niggl gesehen habe, habe ich darauf gewartet, dass der Schnitt online geht. Den Stoff habe ich mir schon mal besorgt. Ich habe ihn mir dann noch am selben Abend gekauft und auch gleich das Schnittmuster zusammengeklebt.

Genäht habe ich dann den ersten Niggl gleich am nächsten Tag und zwar einen für meinen Mann. Sozusagen sein Geburtstagsshirt ;). Ich habe das Rückenteil mit Sattel genäht.



Ich habe mich nach dem Messen für die Größe XS entschieden. Hat ihm auch super gepasst. Er meinte nur, so eine kleine Spur weiter, wäre einfach bequemer. Also am nächsten Abend gleich den nächsten Niggl in S zugeschnitten und genäht. Und er sitzt perfekt.

Stoff hatte ich auch noch übrig, also habe ich dann gleich noch einen Niggl für den Herrn M. genäht. Der ist ihm noch ein wenig zu groß, aber er wächst ja noch hinein, also einfach Ärmel hochstülpen und geht schon. Der Niggl in XS dürfte meinem Schwiegerpapa passen, dann wäre es das 3 Generationen Hemd.




Niggl ist wirklich ein super Schnitt, ganz einfach zu nähen und in guten 2 Stunden fertig. Ich glaube das wird mein neuer Lieblingsschnitt für die ganze Familie.




Und als nächstes sind das Fräulein und ich mit unseren Niggls daran, die zeige ich euch demnächst.
_____
Schnitt: Niggl und Niggl-Kids von Mondbresal
Stoff: Textil Müller
Weiterlesen

verliebt...

13. März 2014

...sind diese beiden Hasen.


Und ich bin es auch, nämlich in meine beiden Hasen. Ich durfte nämlich die beiden Hasen Hanna und Henry von binenstich vorab schon nähen.

Als Sabine ihre süßen Hasen auf dem Blog gezeigt hat, war ich schon verliebt in die beiden und habe richtig gewartet, bis ich das eBook bekommen habe. Den Stoff und ausreichend Füllmaterial habe ich mir schon vorher besorgt und so habe ich als das eMail gekommen ist auch gleich losgelegt. Für den Körper habe ich flauscheigen Wollstoff verwendet. Als Füllmaterial diente mir wieder ein Kopfpolster vom großen Schweden.

Wie immer ist das eBook sehr ausführlich und mit ganz vielen Fotos und hilfreichen Tipps versehen. Es sind die Vorlagen für beide Gesichter enthalten und auch die Schnitte samt Anleitung für Kleid und Hose. Sogar das Kleid kann man auf verschiedenen Arten nähen, die Sabine alle erklärt.

Ich darf euch nun die Bilder vom Fotoshooting mit den beiden Turteltäubchen zeigen.






Das eBook bekommt ihr bei binenstich im shop *hier*. Plant euch für das Nähen ein wenig mehr Zeit ein, die beiden sind nicht so schnell genäht. Aber es lohnt sich, die beiden sind einfach zuckersüß.

Und da ich die beiden nur für mich genäht habe und die Kinder sie lediglich einmal kurz im Arm halten durften - und das auch nur nach längerem betteln - ist das eindeutig ein Fall für RUMS.


____
Schnitt: Hanna und Henry Hase von binenstich
Stoffe: alle von Textil Müller
Weiterlesen

Frühlingsbluse...

11. März 2014

Der Frühling kann nun kommen, bzw hat er das ja bereits gemacht, allerdings erst nachdem wir die Fotos gemacht haben und zwar von der neuen Frühlingsbluse von lillesol & pelle.

Die Liebe Julia hat wieder einmal einen zuckersüßen Schnitt heraus gebracht. Diesmal wieder ein stars Schnitt. Ich habe die Frühlingsbluse mit Stehkragen in der schmalen Version genäht. Nach dem Blusenkleid war der Stehkragen ja ein Kinderspiel.






Ich habe die Bluse in Größe 116 genäht und sie passt dem Fräulein perfekt. Den Saum habe ich noch um einen Streifen verlängert.

Es sind wieder ganz bezaubernde Modelle beim Probenähen entstanden, sogar eine begradigte Version für Buben, es lohnt sich bei Julia vorbeizuschauen.

_____
Schnitt: lillesol stars no. 9 Frühlingsbluse von lilleso & pelle
Stoffe: upcycling, Textil Müller
Weiterlesen