Rock Star...

29. Januar 2015

Heute zeige ich euch das Weichnachtsgeschenk für den Herrn M. Das muss ich euch einfach noch zeigen, das ist so genial, ich bin immer noch begeistert.

Herr M. hat uns auf die Frage, was er sich zu Weihnachten wünscht, immer nur eine Antwort gegeben - eine Gitarre. Das war für uns nicht ganz so überraschend, immerhin singt er sehr gerne und meist nimmt er seine Schiebeente und zweckentfremdet sie als Gitarre. Zur Not muss auch mal ein Polster oder was er gerade schnell griffbereit hat dafür herhalten. Für eine echte Gitarre ist er aber noch viel zu klein. Also haben wir uns entschlossen ihm eine zu bauen.




Mein Mann hat in mehreren Abendschichten aus ein ein bisschen Holz, Farbe und sonstigem Zubehör einen E-Bass gebaut. Als Vorlage diente das Foto einer echten E-Gitarre. Den Gurt habe ich noch schnell genäht.

Und nun ist seine neue Gitarre sein ständiger Begleiter, die nimmt er auch mit ins Bett - fast wie ein echter Rock Star eben, nur die Auswahl der Songs ist noch nicht ganz die eines Rock Stars.
Weiterlesen

Neues Jahr... neuer Kalender...

12. Januar 2015

Letztes Jahr im Herbst habe ich einen Versuch gestartet. Ich habe mir wieder einen analogen Kalender gemacht. So wie früher zum umblättern, reinschreiben, ausradieren. Ich wollte mal testen, ob ich neben meinem Kalender im Handy diesen zweiten überhaupt lange verwende und ob der Kalender eine Erleichterung im Alltag bringt. Im Internet habe ich verschiedene Vorlagen zum gratis runterladen gefunden, die mir für den Versuch erst mal reichten.

Der Kalender war wirklich eine Erleichterung. Am Sonntag Abend gemeinsam die nächste Woche planen hat sich für uns als Vorteil herausgestellt. Für mich eine tolle Erleichterung war, die Mittagessen zu planen. Somit muss ich mir nicht jeden Tag neu überlegen, was ich kochen soll. Wir haben so auch wieder in meinen unzähligen Kochbüchern geblättert und neues ausprobiert. Und es gibt auch einfach Kalenderarten wie den Geburtstagskalender, den mag ich einfach lieber in Papierform, genau so wie meine diversen ToDo Listen. Der Versuch war also ein voller Erfolg. In den Wochen in denen ich den Kalender nicht geführt habe, merkte ich gleich den unterschied.

Jetzt stand ich aber wie früher vor dem Problem, dass die Einteilungen nie so waren, wie ich sie wollte. Auch hatte ich kein einheitliches Design, da ich mir ja auch verschiedenen Vorlagen meinen Kalender zusammengestellt hatte. So uneinheitlich ist jetzt auch nicht gerade mein Fall. Hätte ich eine Kalender gefunden, ich hätte ihn sofort gekauft. Hab ich aber leider nicht mal, nichtmal einen der mir halbwegs zugesagt hätte, zumal ich keinen englischen Vorlage wollte. Blieb mir also nichts anderes übrig, als selber machen. Besser gesagt meinem Mann darum zu bitten. Und der hat mir den perfekten Kalender designed, genau nach meinen Vorstellungen und Wünschen. So schön, jetzt ist alles einheitlich und immer erweiterbar um die unterschiedlichsten Blätter.




Herausgekommen sind Vorlagen in A5quer. Auf diese Idee bin ich bei der Suche im Internet gestolpert, wirklich praktisch. Da es aber keine Hüllen dafür gibt, habe ich sie mir einfach selber gemacht. Einen normaler Ringordner in A4 habe ich oben und unten mit dem Rollschneider abgeschnitten. Anhand der Maße habe ich eine Hülle genäht, die ich auch den Jahreszeiten passend wechseln kann. Ich habe mich mal am zakka Style versucht. Da der Ordner durchsichtig ist, siehtman sogar den netten Futterstoff.



Welche Kalender habt ihr in Verwendung? Seid ihr auch wider auf analog umgestiegen zumindest zusätzlich? Und was hat sich bei euch als Erleichterung in der Organisation des Alltag herausgestellt?
________

Schnitt: eigener
Stickdatei: Freebie Pusteblume von stickidee.com
Stoff: Textil Müller, buttinette.at
Weiterlesen

Fröhliche Weihnachten...

23. Dezember 2014

Schon seit ein paar Tagen, bin ich nur mehr ganz kurz am Tag online. Wir haben schon Ferien und genießen ganz Stressfreie Tage zu Hause. Für Weihnachten ist so weit alles vorbereitet, nur kochen steht morgen noch ganz gemütlich auf dem Programm.

Ich verteile an liebe Freunde und Verwandte jedes Jahr eine selbstgemachte Kleinigkeit. Heuer habe ich schon sehr früh damit angefangen. Schon im Oktober stand ein riesen großes Glas mit Rum und Kandis auf meiner Kochinsel. Es dauert doch ein wenig, bis der Rum den Zucker aufgelöst hat. Dazu habe ich noch passende Schwarzteebeutel verpackt. Gefertigt sind sie nach der Anleitung von *hier*, ich habe jedoch die Maße ein wenig verändert. Den Rest habe ich mit dem Schneidplotter ausgeschnitten.



Da ich meine Kleinigkeiten für heuer schon fast alle Verteilt habe, kann ich sie euch jetzt endlich zeigen. Ich verabschiede mich für heuer aus dem digitalen Leben. Ich werde mich erst irgendwann nächstes Jahr wieder melden.


Ich wünsche euch allen
fröhliche Weihnachten,
gemütliche Feiertag
und einen guten Rutsch
in's neue Jahr.


______
Teebeutelverpackung: nach einer Anleitung von *hier*
Stempel: stampin up

Weiterlesen

Weihnachtsmandeln...

19. Dezember 2014

Mein Mann hat mir am Mittwoch gesagt, dass er noch eine Kleinigkeit für seine Kollegen im Büro bräuchte, bis morgen. Geht doch oder? Klar geht das, ich schüttle immer so binnen 5 Minuten Ideen aus dem Ärmel und habe auch immer alles zu Hause, was ich für die Umsetzung brauche und die Zeit dafür findet sich auch ganz einfach im Kalender.

Ich habe ehrlich gesagt schon etwas bockig reagiert - jetzt weiß ich woher das meine Kinder haben ;) Immerhin kommt Weihnachten nicht plötzlich hereingeschneit und nicht umsonst fange ich mir schon im Oktober an Gedanken zu machen. Aber mein Mann hatte Glück, den nicht mal eine Stunde vorher habe ich bei Frau Fluchten ihre Geschenkideen gelesen.

Ich habe also meinem Mann von den Weihnachtsmandeln erzählt und ihn beauftragt mir kleine Gläschen zu besorgen, um den Rest habe ich mich gekümmert, in dem Fall ja nicht wirklich schwierig. Am Abend habe ich dann Mandeln gemacht. Das Rezept ist wirklich ganz simpel. Das mit dem Zucker schmelzen hat nicht wirklich funktioniert. Ich glaube ich war zu großzügig mit dem Staubzucker, obwohl es auf dem Foto bei Frau Fluchten auch aussieht wie im tiefstem Winter.




In die Gläser abgefüllt mit einem netten Anhänger versehen und meinem Mann in eine Tasche gepackt. Auftrag ausgeführt. Ich warte jetzt auf den Weihnachtsorden mit Band ;)

Eins kann ich sagen, die Warnung von Frau Fluchten, dass schlimme Suchtgefahr besteht kann ich bestätigen. Die Dinger sind einfach nur so was von "guat". Ich bin froh, dass noch was für mich übrig geblieben ist. Die Mandeln werde ich jetzt in mein Standartprogramm aufnehmen - nicht nur zu Weihnachten.


______
Rezept: Weihnachtsmandeln von Frau Fluchten
Anhänger: stampin up
Weiterlesen

das 6. Türchen...

6. Dezember 2014

Heute kann ich euch endlich etwas zeigen, dass ich schon vor einiger Zeit gemacht habe. Dazu muss ich aber ein bisschen ausholen. Ich habe Anfang November bei Claudia von Kreativ Blog by Claudi von ihrem Mädls-Tausch-Adventkalender gelesen. Ich war so begeistert von der Idee, dass ich gleich ein Mail an meine Mädls geschickt habe und gefragt habe, ob sie so kurzfristig ebenfalls dabei wären. Und zu meiner Freude waren sie es auch.


 Ich war unter anderem für Türchen Nr 6 zuständig und darin haben meine Mädls heute etwas ganz besonderes gefunden. Damit sie ganz unbemerkt jederzeit ihr Schönheitsschläfchen machen können um immer perfekt und erholt auszusehen, habe ich ihnen Schlafmasken gestickt.

Marion hat uns schon vor längerem ihre - also die von ihr gestickte - Schlafmaske gezeigt und wir Probestickerinnen war sofort begeistert. Und als wir dann die Datei zum Probesticken bekommen haben, wusste ich, dass kommt in den Adventkalender für meine Mädls. Grundsätzlich ist so eine Schlafmaske ganz schnell gestickt, wird sie ja ITH gestickt. Da ich aber in dem Fall gleich 6 Schlafmasken zu sticken hatte, war ich schon einen ganzen Vormittag beschäftigt. Aber für meine Mädls nehme ich mir gerne die Zeit.



Ich hoffe meine Mädls haben sich darüber gefreut, oder ich konnte ihnen zumindest einen Schmunzler in's Gesicht zaubern. Schlafmasken sind ja nicht so jedermanns Sache, also ich könnte glaube ich nicht damit schlafen. Einen Versuch wäre es aber Wert. Vielleicht sticke ich  mir doch auch noch schnell eine.

Die Datei für die Schlafmaske erhaltet ihr übrigens bei SiMa's Paradies bis zum 24.12.2014 ab einem Kauf von € 5,- gratis dazu.

_______
Stickdatei: Crasy Schlafmaske von SiMa'sParadies
Säckchen und Zuckerstangen: Depot
Stempel: stampin up



Weiterlesen

der letzte Adventkalender für heuer...

1. Dezember 2014

Heute zeige ich euch noch den Adventkalender, den ich heuer für meiner Mutter gemacht habe. Sie hatte letztes Jahr schon einen aus Papier *hier* und heuer wieder. Dieser ist nachschau und austauschsicher. Gleich wie der von den Kindern, weil Maschen binden können sie noch nicht. So würde es mir also auffallen wenn sie nahschauen würden. Auserden habe ich ein System wie ich die Kalender befülle.

Warum ich die Adventkalender mit diesen Sicherheitfeatures ausstatte, fragt ihr euch. Ganz einfach. Ich kann mich noch sehr gut an meine Kindheit erinnern. Ich habe da ständig heimlich nachgeschautund die Türchen vertauscht. Also Mom, falls du es bisher nicht gewusst hast, so war das, ganz viele Jahre lang.



Gemacht sind diese Tetraeder ganz einfach. Ich habe es nach der Anleitung von Stempelwiese gemacht. Ihr findet unzählige Anleitungen im Netz, gebt am besten den Suchbegriff "sour cream" ein.

Für die Wellen an den beiden Enden ist ein ganz einfaches Tool verantwortlich, nämlich eine Tubenpresse. Ich verwende das schon seit Jahrzehnten in der Küche. Damit kann man die Senftuben perfekt auspressen. Geschenkt haben wir das Ding damals von einem Apotheker bekommen. Nach vielen Jahren habe ich es auch im Laden für Frisörbedarf gefunden. Würde ich nicht mehr hergeben.

________
Papier: Kopierpapier 200g, Tonkarton silber von Folia
Stempel, Stanzen und Prägefolder: stampin up
Tubenpresse

Weiterlesen

jetzt auch bei FB...

29. November 2014

Der Feedback Mittwoch war eine ganz tolle Aktion. Danke liebe Susanne für diese Idee und die Organisation. Allen die sich Zeit genommen haben um mir ihr Feedback zu geben noch einmal ein ganz dickes Dankeschön. Die Aktion hat mich dazu gebracht, wieder ein mal über meinen Blog mit allem was dazu gehört nachzudenken und einige Änderungen vorzunehmen. Ein paar kleine Änderungen habe ich schon umgesetzt. Einige werden noch folgen.

Eine größere Neuigkeiten möchte ich euch heute erzählen. Ihr findet mich nun auch bei FB und erfahrt nun auch dort, wenn es etwas neues bei mir auf dem Blog gibt. Dort könnt ihr natürlich ebenfalls eine Kommentar hinterlassen oder mit ein gefällt mir hinterlassen. Ihr findet meine FB Seite ganz einfach über diesen neuen Button. Den habe ich in den letzten Tagen ganz heimlich ausgetauscht.

Ich bin erst dabei, mich mit dieser neuen Plattform auseinander zu setzten. Meine Posts vom Blog erscheinen dort schon mal automatisch, das funktioniert so weit. Alles andere wird sich dann schon noch einspielen.


Ich freue mich, wenn ihr weiterhin meinen Blog verfolgt, sei es nun über irgend einen Reader, direkt über den Blog oder eben nun ganz neu über FB.
Weiterlesen

Die Adventkalender hängen...

28. November 2014

Gestern Abend habe ich endlich beide Adventkalender fertig gestellt und konnte sie aufhängen. Die Kids haben sie heute in der früh gleich entdeckt und waren sehr begeistert und freuen sich schon, wenn sie das erste Sackl aufmachen können.

Ich kann euch sagen, mich freuen sich mindestens gleich, wie die Kinder. Zum einen bin ich froh, dass sie jetzt fertig sind und zum anderen dass sie wirklich so geworden sind, wie ich mir das vorgestellt habe. Und da ich selber so eine Freude damit habe, zeige ich sie euch noch schnell.

 
 
 
 


Die Sterne- und Herzanhänger die ich noch drangehängt habe, sind übrigens aus der neuen X-Mas Vol. 1 Stickdatei von SiMa's Paradies. Die sind ganz schnell gestickt.Ich finde die Herzln richtig schön mit dem Schneestern in der Mitte. Ich liebe ja Schneesterne.

 


hier noch mal die Fakten zu den Adventkalendern

Anleitung von *hier*
Stickdatei Adventkalenderzahlen von SiMa's Paradies
Anhänger aus der Datei X-Mas Vol. 1 von SiMa's Paradies
Stoff von Buttinette
gestickt auf Bastelfilz 2mm
Weiterlesen

Adventkalender auf den letzten Drücker...

26. November 2014

Wie jedes Jahr, nehme ich mir vor, ganz früh mit den Weihnachtsachen zu beginnen, ganz speziell mit den Adventkalender. Und wie jedes Jahr, mache ich das auf den letzten Drücker.

Für die Kinder bin ich gerade dabei, Säckchen zu nähen. Die Idee und die Anleitung dazu habe ich *hier* her, allerdings habe ich die Maße verkleinert. Also ein Adventkalender der dann jedes Jahr verwendet wird, so wie der von meinem Mann. Der für den Herrn ist gerade in Arbeit, aber der fürs Fräulein ist schon fertig, darum zeige ich ihn euch jetzt.


 
Zuerst habe ich noch herumüberlegt, wie ich die Zahlen mache, aber zum Glück hat Marion von SiMa's Paradies gerade eine Datei für die Adventkalenderzahlen herausgebracht. Ich durfte Probesticken, bin allerdings erst jetzt dazu gekommen. Ich finde die Datei sehr toll. So passen die Anhänger genau zu den Säckchen.

Und für alle, die Adventkalender auch immer auf den letzten Drücker machen hier noch eine gute Neuigkeit. Die Zahlen sind in ca. 2 Stunden gestickt, fix und fertig. Alle. Das geht ratz fatz, da immer gleich 6 in einem Rahmen gestickt werden. Gestickt habe ich sie auf 2 mm starken Bastelfilz gestickt. Ich habe mich dazu entschieden, alles in einer Farbe und mit dem gleichen Stoff zu machen, ich mag's einfach gerne reduziert.



Da die Säckchen doch ein wenig Arbeit sind hier noch eine Idee, die ganz schnell geht und auch bezaubernd aussieht. Die Zahlen sehen auch toll auf Papiersäckchen aus. Ich habe mal ein Butterbrottüte genommen, die gibt es im Drogeriemarkt. Die kann man ganz schnell verzieren.

Ein netter Adventkalender ist also auch an einem Abend zu werkeln. Da gibt es jetzt eigentlich fast keine Ausrede mehr oder, sind ja immerhin noch 5 Abende bis zum 1.12.2014. Und die beste Zeit für den Adventkalender für nächstes Jahr ist eigentlich heuer, weil nächstes Jahr ist man sicher wieder auf den letzten Drücker.


_______
Stickdatei:  Adventkalender Zahlen von SiMa's Paradies
Stoffe: Buttinette
Batselfilz: Bastelgeschäft


Weiterlesen

Feedback Mittwoch... The Best an the not so good...

Ich möchte mich zuerst wieder bei allen bedanken, die sich die Zeit genommen haben und mir ihr Feedback hinterlassen haben. Es freut mich, dass euch grundsätzlich das Design meines Blogs gefällt. Einige Anregungen, habe ich gleich umgesetzt, andere werden noch folgen.



Und jetzt geht's in die letzte Runden des Feedback Mittwochs. Das heutige Thema lautet:

The Best and the not so good

Zu guter Letzt: Was ist euer Liebling? Und was könnte auch wegfallen für euch?
Nennt bitte je ein Thema. Egal ob aus Design, Inhalten, Schreibstil …
Was mögt ihr an meinem Blog besonders und was nicht.

Mir geht es gleich wie Susanne. Ich schaue zwar alle Neuigkeiten im Feedreader an, aber ich lese nicht alle neuen Post. Wenn mich etwas nicht so interessiert, dann kann schon mal passieren, dass ich den Post nur schnell überfliege oder mir lediglich die Fotos anschaue, oder eventuell auch mal ganz auslasse.

DAS ist es was ich wissen will. Wann schaut ihr nicht rein bei mir? Und zum anderen: was wollt ihr nicht missen? Was ist eure Favorit? Nähsachen allgemein? Taschen? Kindersachen? Genähtes für mich oder mal für meinen Mann? Tutorials? Gesticktes? Papiersachen?

Wie lest ihr meinen Blog? Über einen Feedreader, per Mail oder schaut ihr direkt auf meinem Blog vorbei  und wenn, wie oft? Ich denke da an: mehrmals die Woche/ jede Woche/ alle paar Wochen einmal. Das hilft bei der Auswertung der Inhalte. Also raus damit. My Best and my not so good!

Und wie in den letzten beiden Woche gilt auch heute wieder, dass die Kommentare nicht gleich erscheinen, sondern erst morgen gesammelt online gehen. Ein herzliches Dankeschön schon mal an alle, die sich Zeit für diese Aktion nehmen.




Weiterlesen

Buchrezension... Wir lieben Papier...

20. November 2014

Ich liebe nicht nur Stoff sonder auch Stempel. Das habt ihr in letzter Zeit sicher mitbekommen. Ich habe schon als Kind gerne gestempelt und Post gespielt und viele Jahre hatte ich bei der Post einen Ferienjob. Fürs stempeln bezahlt werden, herrlich. Seit ein paar Monaten bin ich nicht mehr nur mit Stoffen kreativ, sondern auch wieder mit Stempeln, Farbe und Papier. Papier ist nämlich auch ein ganz tolles Material uns sehr vielseitig, gerade auch mit Kindern. Aber aus Papier kann man mehr als die üblichen Pappmaché Sachen - wie wir sie im Kindergarten gemacht haben - machen.



Ich habe schon länger das Buch "Wir lieben Papier" im Auge und hatte es in der Buchhandlung schon mehrfach in Händen und kurz überflogen. Jetzt habe ich es mir für eine Rezension bestellt und konnte es in Ruhe durchblättern. Das habe ich ausgiebig und mehrfach gemacht.

Ich bin begeistert, so viele tolle Ideen, was man alles aus Papier machen kann. Ganz besonders haben es mir 3 Sachen angetan, die ich alle probieren will, wenn ich endlich Zeit dazu finde - hoffentlich ganz bald in den Weihnachtsferien.


Orimoto-Buchkunst - ich bin fasziniert davon. Im Buch findet sich folgende Erklärung: "Die Kunst, Bücher in dreidimensionale Objekte zu verfalten, wird Orimoto genannt (aus Japanisch "ori" = falten und Japanisch/Chinesisch "moto" = Buch). Nach dem Falten kommt das Motiv oder der Schriftzug in der Sichtkante des Buches zum Vorschein."
Die Idee aus alten Büchern neue Designobjekte mit kleinen Botschaften zu machen gefällt mir, haben ahlte Bücher doch was ganz spezielles. Ich finde die Anleitung sehr verständlich und man kann ganz persönliche Botschaften falten. Allerdings kann ich mir noch nicht ganz vorstellen, ob ich das Falten dann wirklich so schön regelmäßig hinbekomme, aber das wird sich dann zeigen.


Schon vor längerem habe ich irgendwo eine Körbchen aus Papiersträngen entdeckt und gekauft. Seither ist es immer im Einsatz und ich bin immer noch erstaunt, was das alles aushält. In diesem Buch habe ich endlich eine Anleitung gefunden, wie ich solche Schalen, Schüsseln und Körbchen nun selbst machen kann.


Diese filigranen Vasen aus Papier sind einfach ein Hingucker. Ganz modern mit Kreuzstich versehen und die alte Zeitung die innen noch durchblitzt, ich will auch so einen haben. Das Material habe ich bis auf den Tapentenkleister zu Hause, aber Herr M. ist schon ein richtiger Bua und geht gerne in den Baumarkt. Da kann es schon mal passieren, dass er sich selbständig auf Erkundungstour macht. Luftballone - die man zur Herstellung braucht - bekommen die Kindern ja sowieso in Unmengen geschenkt. Ich glaube, das wäre ein Projekt bei dem die Kinder sogar mithelfen könnten.


In dem Buch findet man über 50 Ideen mit Papier kreativ zu sein, für die Wohnung, Dekoträume, Schmuck, Geschenke oder die nächste Party. Mit Papier kann man auf unterschiedlichste Weise seine kreative Ader ausleben.

______________
Hinweis:
Ich darf mir als Kreativzirkler vom TOPP Verlag Bücher für Rezensionen aussuchen, welche ich kostenlos zugeschickt bekomme. Die hier verfasste Rezension spiegelt meine ganz persönliche Meinung wieder.
Weiterlesen

Feedback Mittwoch... Das Design...

19. November 2014

Ich möchte mich zuerst mal bei allen ganz herzlich bedanken, die mir beim letzten Feedback Mittwoch einen Kommentar hinterlassen haben. Schnaps habe ich keinen gebraucht, ganz im Gegenteil, ich musste immer wieder mal ganz fest schmunzeln. Zusammenfassend kann ich sagen, dass ihr damit auch ganz oft Eigenschaften geschrieben haben, die auf mich persönlich zutreffen. Man kann also auch sagen, es ist wirklich mein Blog und er spiegelt mich auch wieder.



So, nun aber zum heutigen Feedback Mittwoch. Es steht das Design meines Blogs aus dem Prüfstand. Vorweg sei gesagt, dass das Design natürlich Geschmacksache ist und auch das Design meines Blogs zu mir passen muss. Ich habe schon lange nichts mehr am Design meines Blogs geändert, einfach weil mir die Zeit dazu gefehlt hat. Ich freue mich jedoch auch hier über eure Meinungen, denn andere Ansichten sind neuer Input und geben Denkanstöße, auf die man ganz oft selbst nicht kommt.

Die Fragestellung heute lautet also

Wie gefällt euch mein Layout?
Die Bilder. Die Bildergröße.
Die Schrift. Die Spalte an der Seite. Die Farben…
Einfach Alles.
Wünsche? Anregungen?
Was findet ihr besonders gut?
Wo ist noch Raum für Verbesserungen?
Gibt es womöglich etwas, dass euch nervt? Schreck!
Wie ist der „Look and Feel“?

Auch heute gilt wieder, dass die Kommentare nicht gleich erscheinen, sondern erst morgen gesammelt online gehen. Ein herzliches Dankeschön und schon mal an alle, die sich Zeit für diese Aktion nehmen.



Weiterlesen

oPaW... 10 Minuten Brot...

18. November 2014

Diese Woche habe ich einen ganz neuen Pin umgesetzt. Aber als ich das Rezept zu dem Brot gesehen habe, wusste ich schon, dass ich das gleich mal ausprobieren werde. Es geht um das 10 Minuten Brot von Mann backt.



Ich habe wirklich keine 10 Minuten für den Teig gebraucht. Die Zutaten habe ich immer alle zu Hause und das Rezept ist auch flexibel. 30 Minuten in der Form gehen lassen und 1 Stunde backen und schon ist es fertig. Also wirklich ganz einfach. Ich habe es gestern am Abend ganz spontan gemacht und es ist wirklich schnell nebenher gemacht. Und wir sind begeistert. Es schmeckt alle, selbst das Fräulein - dass sich ausschließlich von Tostbrot ernährt - hat 4!!! Scheiben gegessen. Frisch aus dem Ofen mit Butter - ein Gedicht.

Lediglich die Haltbarkeit lässt zu wünschen übrig. Nach nicht einmal 30 Minuten war es aufgegessen und das Fräulein hat gemeint, dass soll ich wieder backen und diesem Wunsch werde ich sicher bald nachkommen.


Der Blog ist übrigens eine Besuch wert. Ich habe ihn erst unlängst aufgrund eines Artikel in eine Zeitung darauf aufmerksam geworden und bin gleich hängen geblieben. Da werde ich jetzt öfters was nachbacken.


Hier noch die Fakten:
Diesen Pin habe ich nachgebacken:
Pin direkt zu finden bei Mann backt - 10 Minuten Brot



http://lillesolundpelle.blogspot.de/search/label/one%20pin%20a%20week
Weiterlesen

Pulli mit Cardigankragen...

16. November 2014

Das Fräulein P. ist inzwischen etwas heikler geworden, was ihr Kleidung angeht. Die zieht nicht mehr alles an, was ich ihr gebe. Da kann es schon mal passieren, dass ein Teil links liegen gelassen wird. Und damit mir so was nicht bei selbst genähten Sachen passiert, zeige ich ihr vorher, wie der Schnitt aussieht und hole mir ihr OK ein. Das kann dann schon mal dauern, bis ich wieder eines bekomme.


Bei dem neuesten Schnitt von Julia von lillesol & pelle -  bereits ihr 40 basic Schnitt - war es wieder einmal so weit und es gab grünes Licht vom Fräulein. Den Pulli mit Cardigankragen kann man in 2 Längen nähen und wir haben uns für die lange Version entschieden. Die Taschen vorne durften auch sein und der ausgesuchte Stoff gefiel auch.

Der Kragen macht echt was her und kann auch unter der Jacke mal hochgestellt werden. Da das Fräulein gerade einen Größensprung macht, ist der Pulli noch auf der etwas größeren Seite. Der Schnitt ist aufgrund der geraden Schnittführung auch für Buben super geeignet.

Und hier nun unsere besten Fotos, und wie man sieht, ist der Pulli auch super zum toben geeignet:


 

 Es sind wieder ganz tolle Designbeispiele genäht worden auch für Jungs. Schaut euch die unbedingt an, Julia sammelt sie auf ihrem Blog.

_____
Schnitt: lillesol basics no. 40 Pulli mit Cardigankragen von lillesol & pelle
Weiterlesen

Jacke Paula...

13. November 2014

Seit langem habe ich wieder einmal etwas für mich genäht. Als ich von Stefanie von SO! den Probenähaufruf für ihre neue Jacke Paula in meinem Postfach hatte, wusste ich, dass ich diese Jacke unbedingt nähen möchte.

Eine Jacke die vorne figurnah geschnitten und im Rückenteil ein Blouson ist, das ist mal was ganz anderes und gefällt mir. Die Teilungsnaht im Vorderteil finde ich klasse und dadurch liegt sie toll an. Die Tascheneingriffen in der Seitennaht, welchen vorverlegt ist, sind total praktisch. Insgesamt eine Jacke die mir total gut gefällt.


In meinem Softshellvorräten bin ich auch fündig geworden. Eine Reißverschluss in der benötigten Länge und Bündchen hatte ich sogar in ein tollen passenden Kontrastfarbe auch zu Hause. Der Schnitt ist schnell ausgedruckt, geklebt und ausgeschnitten. Die NZ ist bereits enthalten, also ein Arbeitsschritt weniger, denn ich zeichne mir die NZ immer auf den Schnitt bevor ich Ausschneide.

Das Nähen geht eigentlich auch ganz schnell. Lediglich für die Seitennähte habe ich aufgrund der Tascheneingriffe etwas länger gebraucht. Das liegt aber auch daran, dass ich zum ersten Mal solche Taschen genäht habe und ich mir daher einfach etwas mehr Zeit zum überlegen, nachlesen und nähen genommen habe.

Ich bin mit dem Schnitt total zufrieden. Es hat total viel Spaß gemacht die Jacke zu nähen. Die Anleitung ist ohne viel Schnörkel und auf das wesentliche Reduziert, trotzdem mit hilfreichen Hinweisen und aufgrund der tollen Grafiken sehr klar und verständlich.

Der Schnitt hat noch etwas ganz besonders, dass ich genial finde. Ihr könnt euch bei der pdf Datei über die Ebenen ganz einfach aussuchen, welche Größe ihr vom Schnitt angezeigt haben wollt. So kann ganz einfach nur die gewünschte Größe angezeigt und gedruckt werden, oder eben alle, oder auch 2 zum anpassen. Einfach super, da sind die Vorteile vom Mehrgrößenschnitt und vom Einzelschnitt in einer Datei vereint. Ich  bin der Meinung das ist spitze. So ich bin dann mal in die Luft gesprungen. Aber ich höre nun auf zu schwärmen und zeige lieber die Fotos:

 

Die Ergebnisse vom Probenähen der Jacke Paula könnt ihr euch *hier* anschauen.

Danke Stefanie, dass ich Probenähen durfte. Ich bin total begeistert von dem Schnitt und deinem eBook und von meiner neuen Jacke natürlich auch.

Und da ich diese Jacke nur für mich genäht habe, bin ich endlich wieder mal bei einem RUMS dabei.



Wir hatten  - wie es sich für ein richtige Fotoshooting gehört - gleich Zaungäste ;)




_____________
Schnitt: Jacke Paula von SO!
Softshell: Textil Müller


Weiterlesen